MAS | Museum aan de Stroom

Im schicken Stadtteil Eilandje im Antwerpener Hafenviertel steht seit 2011 das MAS, Museum am Strom. An diesem Ort treffen die Stadt und der Hafen – übrigens der zweitgrößte Europas – aufeinander. Prächtige Beispiele dieser wunderbaren Verbindung sind sowohl die Architektur, als auch die Sammlung des Museums.

Stadt am Strom

Antwerpen - die Stadt an der Schelde, die Stadt am Strom - sorgt bereits seit vielen Jahrhunderten für Begegnungen und Austausch zwischen Menschen aus der ganzen Welt. Das MAS sammelt die Beweise dieser vielseitigen Beziehungen und erzählt als Museum dann wieder neue Geschichten damit: über die Stadt, den Strom und den Hafen, aber auch über die Welt. Das MAS ist ein vielseitiges Museum voller Geschichten und Überraschungen.

Vom Hafen bis hin zu Leben und Tod  

Das MAS besitzt eine gigantische, äußerst umfangreiche Sammlung, die zurzeit fast 500.000 Stücke zählt. Sie reicht von Kunstobjekten bis hin zu Gebrauchsgegenständen. Es werden kontinuierlich neue Stücke hinzugefügt.

Das Museum verwendet diese riesige Sammlung dazu, anhand fünf universaler Themen auf ebenso vielen Etagen neue Geschichten zu erzählen. Im MAS erfahren Sie etwas über Machtausübung und Welthäfen und darüber, wie Lebensmittel früher, heute und in der Zukunft einer Weltstadt Gestalt verleihen. Das MAS berichtet aber auch über Leben und Tod sowohl von Menschen, als auch von Göttern in der Über- und Unterwelt. Außerdem bieten die dritte Etage und der MAS-Boulevard Raum für fantastische Sonderausstellungen unterschiedlichster Art.
 
Das MAS verknüpft all diese verschiedenen Geschichten auf meisterhafte Weise miteinander: Es ist kein klassisches Museum, in dem man von Vitrine zu Vitrine schlendert. Die besondere Aufeinanderfolge der einzelnen Etagen schafft eine Verbindung zwischen allen Geschichten. Deshalb werden Sie am Ende Ihres Besuches Antwerpen und die Welt ein wenig besser verstehen. 

Ein Museum, das aus den Fugen gerät  

Ein Besuch des MAS bedeutet, dass man das Gebäude von unten nach oben entdeckt. Während Sie das tun, werden Sie feststellen, dass das Museum viel größer ist, als das Gebäude allein. In jeder Etage, die Sie nach oben führt, wird nicht nur das versteckte Kunstwerk „Dead Skull” von Luc Tuymans besser sichtbar, auch Antwerpen entfaltet sich stets mehr vor Ihren Augen. Auf dem Weg zum Panoramadach werden die Stadt, die Schelde und der Hafen immer größer. 60 Meter über dem Meeresspiegel erleben Sie dann die Apotheose.

Nehmen Sie sich nach Ihrem Besuch auf jeden Fall ein wenig Zeit, um das Eilandje zu erkunden. Entdecken Sie, was dieses schicke Viertel, das auch heute noch vom Hafengefühl geprägt wird, sonst noch zu bieten hat.

Contact

Hanzestedenplaats 1
Antwerpen
+32 33 38 44 00
http://www.mas.be
mas@stad.antwerpen.be

Book now

Opening Days

Special opening days

Special closing days

Individual visitors

Price per person: 10

Eintritt frei:
- MAS-Boulevard,
- Schaudepot (Ebene +2)
- Panoramadach (Ebene +10): Dienstag bis Sonntag von 9.30 bis 24.00 Uhr (letzter Zugang um 23.30 Uhr)
- Letzter Mittwoch im Monat

Am letzte Mittwoch von der Monat eine der Museumssäle ist geöffnet bis 19.00 Uhr. Ab 17.00 Uhr zahlen Sie nur 2 € eine Museumsale zu besuchen.

Reduction rates

< 12: 0.

12 - 25: 8.

> 65: 8.

Card holders

City Card: true.

Groups

Prices

Minimum people per group.

Maximum people per group.

Price per person: €8

Price per group: €

Schools

Schülergruppen: reservieren Sie bitte 1 Woche vor dem Besuchstag.

Prices

Anderem auch für

Verwandte inhalte

Diamantenviertel

Diamantenviertel

Mit Ihrem Stadtführer erleben Sie die Höhepunkte, den Untergang und die Wiederauferstehung der Antwerpener Diamantenindustrie im 19. Jahrhundert. Über den Hauptbahnhof (Centraal Station) laufen Sie zur Diamond Square Mile – das Heim der Diamantenschleifer, Juweliere und Diamantenhändler. Im Diamantenviertel hasten geschäftige Händler durch die Straßen – immer auf dem Weg zur folgenden Transaktion, zum nächsten Geschäft. 

Parken in Antwerpen

Parken in Antwerpen

Antwerpen ist eine tosende Stadt. Und für all die Bewohner und Besucher, die dafür sorgen, dass es sich um eine lebhafte Stadt handelt, sind zahlreiche Parkplätze für Autos erforderlich. Um allen die Möglichkeit zu geben, einen Parkplatz nutzen zu können, sind zahlreiche Parkplätze in Antwerpen gebührenpflichtig.

Als Besucher ist es für Sie wahrscheinlich am besten, einen öffentlichen Parkplatz oder Park und Ride (P+R) zu wählen. Das ist häufig günstiger und mit weniger Sorgen verbunden, als das Parken auf der Straße.

24 und 48 Stunden in Antwerpen

24 und 48 Stunden in Antwerpen

Ob Sie für eine kräftige Portion Kultur nach Antwerpen kommen, um Geschichte auf zu saugen, zu shoppen oder sich kulinarisch verwöhnen zu lassen: das geht in jedem Viertel und in der gesamten Stadt. Antwerpen ist überschaubar, hat aber viel zu bieten. Holen Sie alles aus Antwerpen heraus und nutzen Sie die Antwerp City Card als besten Stadtführer. Die Karte (gültig für24, 48 oder 72 Stunden) öffnet Ihnen kostenlos oder zu ermäßigten Preisen die schönsten, leckersten und überraschendsten Türen der Stadt. Jetzt ist es an Ihnen, das zu entdecken. Genießen Sie es!