Rockoxhaus

Dieses Museum war früher das Haus von Nicolaas Rockox. Er lebte im 17. Jahrhundert und war Bürgermeister, Kunstsammler und Freund von Rubens. In seinem ehemaligen Wohnhaus, eines der schönsten Beispiele flämischer Wohnkultur des 17. Jahrhunderts, sind heute Gemälde, Möbel und allerlei Kunstgegenstände ausgestellt, die Rockox sammelte.

Nicolaas Rockox (1560-1640) war über den Zeitraum eines halben Jahrhunderts eine herausragende Persönlichkeit in Antwerpen. Nicht nur als Schöffe und Bürgermeister,
auch als humanistischer Gelehrter, Historiker, Kunstförderer, Kunstsammler und Numismatiker erfreute er sich der Wertschätzung seiner Mitmenschen.

Als Historiker galt seine Liebe der griechischen und römischen Antike. Seine Antiquitäten- und Münzensammlung war europaweit bekannt. Rockox war ein beliebter Gast in Antwerpens Künstlerkreisen und eng befreundet mit Peter Paul Rubens, Anthonis van Dyck und Frans Snijders (der sein Nachbar war). Aber auch mit den Druckern Jan und Balthasar Moretus pflegte er freundschaftliche Kontakte.

Sein Haus, das er 1603 erworben und mit größter Sorgfalt eingerichtet hatte, war ein intellektuelles Zentrum Antwerpens. Auch sein Garten wurde weithin gerühmt. Heute vermittelt diese reizende Anlage uns eine Vorstellung davon, wie im frühen 17. Jh. die Stadtgärten der Antwerpener Patrizier ausgesehen haben mögen.

Die heutige Einrichtung des Rockoxhauses beruht auf dem Sterbehausinventar von Nicolaas Rockox. Dieser besaß nicht weniger als 82 Gemälde – weitaus mehr als die anderen Patrizier Antwerpens, die durchschnittlich 15 Gemälde ihr Eigen nannten.

Im Rockoxhaus hängen heute Rubensgemälde wie Maria mit Kind und Christus am Kreuz, aber auch Gemälde von Rubens’ Mitarbeitern wie Anthonis van Dyck und Frans Snyders.

Das goldene Kabinett

Bis Juni 2017 entdecken Sie im Rockoxhaus, wie eine Antwerpener Kunstsammlung im Goldenen Jahrhundert ausgesehen haben muss. Das Bürgerhaus von Bürgermeister und Mäzen Nicolaas Rockox (1560 – 1640) wird in ein luxuriöses Kunstkabinett mit Spitzenexponaten aus dem Königlichen Museum der schönen Künste Antwerpen (das wegen Umbau geschlossen ist) und den wichtigsten Werken aus dem Rockoxhaus verwandelt. Sie sehen prächtige Gemälde von unter anderem Van der Weyden, Memling, Van Eyck, Rubens und Van Dyck.

An jedem letzten Mittwoch im Monat ist der Eintritt kostenlos.

Contact

Keizerstraat 10-12
Antwerpen
+32 32 01 92 50
http://www.rockoxhuis.be
inforockoxhuis@kbc.be

Book now

Opening Days

Special opening days

Special closing days

Individual visitors

Price per person: 8

Eintritt frei jeden letzten Mittwoch im Monat.

Reduction rates

Card holders

City Card: true.

Groups

Prices

Minimum people per group.

Maximum people per group.

Price per person: €6

Price per group: €

Schools

Prices

Anderem auch für

Das Rubenshaus

Das Rubenshaus

Treten Sie ein in das Leben des bedeutendsten Barockkünstlers nördlich der Alpen.

 

Verwandte inhalte

Diamantenviertel

Diamantenviertel

Mit Ihrem Stadtführer erleben Sie die Höhepunkte, den Untergang und die Wiederauferstehung der Antwerpener Diamantenindustrie im 19. Jahrhundert. Über den Hauptbahnhof (Centraal Station) laufen Sie zur Diamond Square Mile – das Heim der Diamantenschleifer, Juweliere und Diamantenhändler. Im Diamantenviertel hasten geschäftige Händler durch die Straßen – immer auf dem Weg zur folgenden Transaktion, zum nächsten Geschäft. 

Parken in Antwerpen

Parken in Antwerpen

Antwerpen ist eine tosende Stadt. Und für all die Bewohner und Besucher, die dafür sorgen, dass es sich um eine lebhafte Stadt handelt, sind zahlreiche Parkplätze für Autos erforderlich. Um allen die Möglichkeit zu geben, einen Parkplatz nutzen zu können, sind zahlreiche Parkplätze in Antwerpen gebührenpflichtig.

Als Besucher ist es für Sie wahrscheinlich am besten, einen öffentlichen Parkplatz oder Park und Ride (P+R) zu wählen. Das ist häufig günstiger und mit weniger Sorgen verbunden, als das Parken auf der Straße.

MAS | Museum aan de Stroom

MAS | Museum aan de Stroom

Im schicken Stadtteil Eilandje im Antwerpener Hafenviertel steht das MAS. An diesem Ort treffen die Stadt und der Hafen aufeinander.

24 und 48 Stunden in Antwerpen

24 und 48 Stunden in Antwerpen

Ob Sie für eine kräftige Portion Kultur nach Antwerpen kommen, um Geschichte auf zu saugen, zu shoppen oder sich kulinarisch verwöhnen zu lassen: das geht in jedem Viertel und in der gesamten Stadt. Antwerpen ist überschaubar, hat aber viel zu bieten. Holen Sie alles aus Antwerpen heraus und nutzen Sie die Antwerp City Card als besten Stadtführer. Die Karte (gültig für24, 48 oder 72 Stunden) öffnet Ihnen kostenlos oder zu ermäßigten Preisen die schönsten, leckersten und überraschendsten Türen der Stadt. Jetzt ist es an Ihnen, das zu entdecken. Genießen Sie es!