Antwerpen, der Hafen mit der größten Schleuse der Welt

Am 10. Juni wird in Antwerpen die größte Schleuse der Welt eingeweiht. Am 11. und 12. Juni kann dann jeder die neue Kieldrechtschleuse und Umgebung vom größten Riesenrad Europas aus bewundern. Der Antwerpener Hafen verfügt neben der größten Schleuse der Welt auch über riesige Hafenbecken, große Containerschiffe und imposante Kräne. Sind Sie neugierig auf dieses faszinierende Stück Antwerpen? Entdecken Sie dann in diesem Artikel, wie Sie den Antwerpener Hafen aus der Nähe besichtigen können.

 

Ein Seehafen 80 Kilometer landeinwärts

In Antwerpen fahren die größten Schiffe der Welt fast bis mitten in die Stadt. Der Antwerpener Hafen verfügt trotz seiner einzigartigen Lage 80 km im Landesinneren über einen riesigen Tiefseehafen. Produkte wie Obst, Stahl und Kaffee erreichen auf diese Weise schneller und nachhaltiger das europäische Hinterland. Weit entfernt vom Meer ganz in der Nähe der Bestimmung: Kein Wunder, dass der Antwerpener Hafen die Nummer Zwei in Europa ist.

Die größte Schleuse der Welt

Nicht nur die Lage macht den Antwerpener Hafen so einzigartig. Dank der Kieldrechtschleuse, der größten Dockschleuse der Welt, bietet der Antwerpener Hafen eine perfekte Antwort auf die immer größer werdenden Schiffe. Die Kieldrechtschleuse am Ende des Deurganckdocks auf dem linken Scheldeufer ist 500 Meter lang, 68 Meter breit und enthält dreimal so viel Stahl wie der Eiffelturm in Paris. Kunst in einer Schleuse? Auch das finden Sie in Antwerpen. Der Graffiti-Künstler Cazn hat in der Schleuse 10 Wochen an einer 300 Meter langen Wandmalerei gearbeitet, die - abhängig von den Gezeiten - auch regelmäßig unter Wasser steht.

Entdecken Sie den Antwerpener Hafen mit dem Boot

Mit den Booten von Jan Plezier können Sie eine Rundfahrt durch den Antwerpener Hafen machen. Eine Hafenrundfahrt ist genau das Richtige, um die Betriebsamkeit im Hafen genießen zu können.

Radfahren durch den Hafen

Sie können den Antwerpener Hafen auch auf dem Fahrrad hervorragend erkunden. Für das gigantische Hafengebiet wurden verschiedene Radrouten ausgearbeitet, auf denen Sie die schönsten Fleckchen des Hafens entdecken können. Außerdem gibt es dort sehr gute Radwege. Holen Sie sich beim MAS-Hafenpavillon oder dem Besucherzentrum von Visit Antwerpen auf dem Grote Mark die kostenlose Fahrradkarte oder drucken Sie die Karte hier selbst aus.

Hafenrundfahrt

Ist das Wetter nicht so gut oder möchten Sie den Hafen lieber auf eine entspannte Weise entdecken? Machen Sie dann eine geführte Hafenrundfahrt mit einem Bus von Antwerp Port Tours. Ein Tablet bietet Ihnen einzigartige Bilder der Hafenaktivitäten hinter den Kulissen. Kommen Sie mit einer Gruppe? Machen Sie dann eine Hafenrundfahrt per Bus von Visit Antwerpen. Während Sie an den Scheldekais, dem Obstkai, dem Kirchenschiff und der Berendrechtschleuse entlangfahren, erfahren viel Wissenswertes, schöne Anekdoten und interessante Zahlen. Auch die faszinierende Vergangenheit des Antwerpener Hafens kommt dabei sicher an die Reihe.

Hafenhaus Zaha Hadid

Ist Ihre Zeit in Antwerpen begrenzt, aber Sie möchten trotzdem einmal das echte Hafengefühl erleben? Besuchen Sie dann das renovierte alte Hafenviertel „Eilandje”. Auf dem Panoramadach des MAS | Museum am Strom können Sie die herrliche Aussicht auf die Stadt und den Hafen genießen und sich im Hafenpavillon neben dem MAS einen Film und Satellitenfotos über den Hafen ansehen. Sie erhalten dort auch eine Menge persönliche Informationen. Gehen Sie auf jeden Fall auch einmal zur Londenbrug. Die wunderbare Aussicht auf das eindrucksvolle neue Hafenhaus nach einem Entwurf der weltberühmten Architektin Zaha Hadid wird Sie bestimmt begeistern.

Contact





Book now

Opening Days

Special opening days

Special closing days

Individual visitors

Price per person:

Reduction rates

Card holders

City Card: .

Groups

Prices

Schools

Prices

Anderem auch für

Verwandte inhalte

Sieben Tipps für Ihren Besuch im Museum Plantin-Moretus

Sieben Tipps für Ihren Besuch im Museum Plantin-Moretus

Im renovierten Museum Plantin-Moretus gibt es viel zu erleben. Sie betreten dort die Lebenswelt des aufstrebenden Verlegers Plantin und seiner (angeheirateten) Schwiegerfamilie Moretus. Sieben Tipps für einen besonders gelungenen Museumsbesuch:

Verkaufsoffenen Sonntagen

Verkaufsoffenen Sonntagen

An jedem ersten Sonntag des Monats sind viele Geschäfte im historischen Zentrum geöffnet. Konzerte oder kleine Veranstaltungen unterwegs wie das Antwerp Fashion Festival und Models on Wheels machen die verkaufsoffenen Sonntage noch gemütlicher. 

Tolle Tipps für einen regnerischen Tag

Tolle Tipps für einen regnerischen Tag

Sie stehen vor einem Dilemma, da es draußen regnet, sie aber nicht drinnen bleiben wollen. Antwerpener lassen sich auf keinen Fall von einem Regen- oder Gewitterschauer aufhalten. Wer bereit ist, dem schlechten Wetter zu trotzen, wird sehen, dass man in dieser Stadt auch mit einem Regenschirm über dem Kopf noch mehr als genug erleben kann. Wir regen Sie gerne mit überdachten und weniger überdachten Tipps an.

Diamantenviertel

Diamantenviertel

Mit Ihrem Stadtführer erleben Sie die Höhepunkte, den Untergang und die Wiederauferstehung der Antwerpener Diamantenindustrie im 19. Jahrhundert. Über den Hauptbahnhof (Centraal Station) laufen Sie zur Diamond Square Mile – das Heim der Diamantenschleifer, Juweliere und Diamantenhändler. Im Diamantenviertel hasten geschäftige Händler durch die Straßen – immer auf dem Weg zur folgenden Transaktion, zum nächsten Geschäft. 

MAS | Museum aan de Stroom

MAS | Museum aan de Stroom

Das MAS wurde genau an der Stelle erbaut, an der die Antwerpener Innenstadt aufhört und der Hafen beginnt. Der 60 mhohe Museumsturm mit seiner eindrucksvollen Architektur ist ein neues Wahrzeichen Antwerpen. Das Thema des Stadtmuseums ist der jahrhundertelange fruchtbare Austausch zwischen der Welt mit all ihren Kulturen und der (historischen und modernen) Hafenstadt. Vom Dach aus haben die Besucher eine überwältigende Aussicht auf Stadt, Schelde und Hafen.

Parken in Antwerpen

Parken in Antwerpen

Antwerpen ist eine tosende Stadt. Und für all die Bewohner und Besucher, die dafür sorgen, dass es sich um eine lebhafte Stadt handelt, sind zahlreiche Parkplätze für Autos erforderlich. Um allen die Möglichkeit zu geben, einen Parkplatz nutzen zu können, sind zahlreiche Parkplätze in Antwerpen gebührenpflichtig.

Als Besucher ist es für Sie wahrscheinlich am besten, einen öffentlichen Parkplatz oder Park und Ride (P+R) zu wählen. Das ist häufig günstiger und mit weniger Sorgen verbunden, als das Parken auf der Straße.