Blog: Chocolatier Jitsk

Wer über Belgien spricht, wird sicher gleich unser umfangreiches Angebot an hervorragenden Bieren und unsere weltberühmte Schokolade erwähnen. Keine so auf der Hand liegende Kombination, obwohl die beiden Spitzenprodukte unseres Landes wunderbar zueinander passen. Nach dem renommierten Käsehersteller Van Tricht hat sich jetzt auch der junge Chocolatier Jitsk Heyninck in den Gebäuden der Stadtbrauerei De Koninck niedergelassen.

Blickfang des schlicht eingerichteten Geschäfts – man denke dabei nur an die ursprüngliche industrielle Deckenstruktur mit entsprechender Beleuchtung – ist zweifelsohne die bis an die Decke reichende Glaspartie hinter der mit vielen Köstlichkeiten gefüllten Holztheke, die Einblick in das Atelier des Chocolatiers bietet, wo sich der erst 25-jährige Meister-Chocolatier Jitsk Heyninck so richtig austoben kann.
 

Früh übt sich, was ein Meister werden will

Jitsk Heyninck hat in seiner jungen Laufbahn bereits einen atemberaubenden Werdegang hinter sich. Er absolvierte seine Ausbildung in Antwerpen (Piva) und machte auch sein Praktikum in der Plätzchenstadt (Spitzname Antwerpens). 2009 nahm er im Alter von nur 18 Jahren bereits als jüngster Teilnehmer an der prestigeträchtigen Weltausstellung in Shanghai teil. Seitdem hat Jitsk Heyninck im Auftrag der in Antwerpen ansässigen Chocolate World bereits mehrmals die ganze Welt bereist, um seine Leidenschaft für Schokolade und sein kompetentes Fachwissen in Bezug auf dieses Produkt und dessen Herstellung mit anderen zu teilen.
 

Liebe zum Produkt

Qualität und Geschmack stehen bei Jitsk an erster Stelle. Deshalb werden auch nur die allerbesten Zutaten verwendet, die allesamt von Lieferanten stammen, die ihre Produkte mit der gleichen Leidenschaft herstellen. So wird beispielsweise der in den Pralinen verwendete Kaffee von der beliebten Antwerpener „Caffénation” bezogen. Die besondere Liebe zum Produkt spürt man sofort, wenn man das vielseitige Angebot im Geschäft probiert. Sie erhalten dort Pralinen, Schokoladenplättchen, Mellowcakes, Speiseeis und viele andere süße Köstlichkeiten, ein Schlaraffenland für Naschkatzen und Schokoladenfreunde.
 

Chef hinter der Theke

Ganz gleich, ob Jitsk Heyninck und seine Mitarbeiter gerade Schokolade herstellen, Nüsse rösten oder Marzipan kneten, sobald Sie das Geschäft betreten, stehen sie zu Ihrer Verfügung. Man hat sich ganz bewusst dafür entschieden, keine Verkäuferin hinter die Verkaufstheke zu stellen, denn wer könnte die Kunden besser beraten und informieren als „der Chef” selbst? Man kann das Geschäft mit einem Restaurant vergleichen, in dem der Chefkoch höchstpersönlich die Gerichte präsentiert. Das ist doch immer sehr angenehm!
 
Vorläufig enthält das umfangreiche Angebot von Jitsk noch keine Bierpralinen. Das wird sich in Zukunft vielleicht ändern, aber dann nur unter der Voraussetzung, dass Bier und Schokolade beim Geschmack gleichermaßen zu ihrem Recht kommen. Diese Einstellung hat uns völlig überzeugt, als wir zu Hause unsere Schachtel Pralinen öffneten. Jede einzelne Praline war eine Geschmacksbombe der Extraklasse und sorgte für ein unstillbares Verlangen nach mehr!
 
Jitsk Chocolates
Stadtbrauerei De Koninck
Boomgaardstraat 1
2018 Antwerpen  
www.jitsk.
com 


September 2015

Contact





Book now

Opening Days

Special opening days

Special closing days

Individual visitors

Price per person:

Reduction rates

Card holders

City Card: .

Groups

Prices

Schools

Prices

Anderem auch für

Verwandte inhalte

Sieben Tipps für Ihren Besuch im Museum Plantin-Moretus

Sieben Tipps für Ihren Besuch im Museum Plantin-Moretus

Im renovierten Museum Plantin-Moretus gibt es viel zu erleben. Sie betreten dort die Lebenswelt des aufstrebenden Verlegers Plantin und seiner (angeheirateten) Schwiegerfamilie Moretus. Sieben Tipps für einen besonders gelungenen Museumsbesuch:

Verkaufsoffenen Sonntagen

Verkaufsoffenen Sonntagen

An jedem ersten Sonntag des Monats sind viele Geschäfte im historischen Zentrum geöffnet. Konzerte oder kleine Veranstaltungen unterwegs wie das Antwerp Fashion Festival und Models on Wheels machen die verkaufsoffenen Sonntage noch gemütlicher. 

Tolle Tipps für einen regnerischen Tag

Tolle Tipps für einen regnerischen Tag

Sie stehen vor einem Dilemma, da es draußen regnet, sie aber nicht drinnen bleiben wollen. Antwerpener lassen sich auf keinen Fall von einem Regen- oder Gewitterschauer aufhalten. Wer bereit ist, dem schlechten Wetter zu trotzen, wird sehen, dass man in dieser Stadt auch mit einem Regenschirm über dem Kopf noch mehr als genug erleben kann. Wir regen Sie gerne mit überdachten und weniger überdachten Tipps an.

Diamantenviertel

Diamantenviertel

Mit Ihrem Stadtführer erleben Sie die Höhepunkte, den Untergang und die Wiederauferstehung der Antwerpener Diamantenindustrie im 19. Jahrhundert. Über den Hauptbahnhof (Centraal Station) laufen Sie zur Diamond Square Mile – das Heim der Diamantenschleifer, Juweliere und Diamantenhändler. Im Diamantenviertel hasten geschäftige Händler durch die Straßen – immer auf dem Weg zur folgenden Transaktion, zum nächsten Geschäft. 

MAS | Museum aan de Stroom

MAS | Museum aan de Stroom

Das MAS wurde genau an der Stelle erbaut, an der die Antwerpener Innenstadt aufhört und der Hafen beginnt. Der 60 mhohe Museumsturm mit seiner eindrucksvollen Architektur ist ein neues Wahrzeichen Antwerpen. Das Thema des Stadtmuseums ist der jahrhundertelange fruchtbare Austausch zwischen der Welt mit all ihren Kulturen und der (historischen und modernen) Hafenstadt. Vom Dach aus haben die Besucher eine überwältigende Aussicht auf Stadt, Schelde und Hafen.

Parken in Antwerpen

Parken in Antwerpen

Antwerpen ist eine tosende Stadt. Und für all die Bewohner und Besucher, die dafür sorgen, dass es sich um eine lebhafte Stadt handelt, sind zahlreiche Parkplätze für Autos erforderlich. Um allen die Möglichkeit zu geben, einen Parkplatz nutzen zu können, sind zahlreiche Parkplätze in Antwerpen gebührenpflichtig.

Als Besucher ist es für Sie wahrscheinlich am besten, einen öffentlichen Parkplatz oder Park und Ride (P+R) zu wählen. Das ist häufig günstiger und mit weniger Sorgen verbunden, als das Parken auf der Straße.