Zurenborg

Zurenborg ist vielleicht der wohl schönste Stadtteil von Antwerpen. Wie eine kokette Dame prunkt er mit dem Grandeur der Belle Époque. Zu Recht stolz, zeigt er erstaunten Besuchern seine Jugendstilfassaden, eleganten Straßen und Plätze. Aber das Glanzstück ist die Cogels-Osylei aus dem 19. Jahrhundert: Herrliche Architektur an der vorigen Jahrhundertwende.

Am östlichen Rand der Kernstadt befindet sich das Viertel Zurenborg, das ohne weiteres zu den schönsten und gemütlichsten Stadtvierteln von Antwerpen gehört. Ganz unbescheiden prahlt es mit der Großartigkeit der Belle Époque und besticht durch seine ruhigen, eleganten und lebendigen Plätze.
 
Der Höhepunkt ist natürlich die berühmte Cogels-Osylei, ein großartiges Beispiel für bürgerliche
Architektur des ausgehenden 19. und frühen 20. Jahrhunderts. Für Baumeister war die Arbeit damals
ein einziges großes Fest und ein Beispiel ihres vielseitigen Könnens. Für uns ist diese monumentale Straße heute eine Freude für das Auge.
 
Ihr Stadtführer bringt Sie zunächst zu den weniger bekannten, aber mindestens genauso hübschen
Mustern palastartiger Architektur in den Seitenstraßen der Cogels-Osylei zum Beau Quartier. In dieser Gegend befindet sich das eigentliche Herz von Zurenborg, der grüne und gemütliche Dageraadplaats mit seinem außergewöhnlichen Sternenhimmel und seinen trendigen Restaurants. Auffällig sind hier der zum Teil alternative, hippe Stil der Bewohner, die stilvolle Einheit der schon etwas bescheideneren neoklassizistischen Häuser sowie die florentinischen Bogenrahmen in der Stierstraat. Bevor Ihr Stadtführer die Führung mit einigen Perlen der Jugendstil beendet, legen Sie eine angenehme Pause in einem der zahlreichen Cafés am Dageraadplaats oder auf den großen Terrassen auf dem sonnigen Draakplaats ein. Auch das gehört selbstverständlich zum Genuss der Belle Époque dazu!
 
Für diese Führung sollten Sie unbedingt festes Schuhwerk mitnehmen.
 
Die Verpflegung während der Pause ist nicht im Preis enthalten.
 
Wer nur zwei Stunden für die Erkundung von Zurenborg hat oder weniger gut zu Fuß ist, kann sich für die kürzere Führung ‘Cogels- Osylei’ entscheiden.
 
Verlauf der Führung: WATERLOOSTRAAT - TRANSVAALSTRAAT – GROTE HONDSTRAAT - DAGERAADPLAATS - STIERSTRAAT - COGELS-OSYLEI .
 
Start und Ankunft: Halle des Bahnhofs Antwerpen-Berchem (Burgemeester E. Ryckaertsplein).


Auskünfte, Tarife und Reservation

 

Contact





Book now

Opening Days

Special opening days

Special closing days

Individual visitors

Price per person:

Reduction rates

Card holders

City Card: .

Groups

Prices

Schools

Prices

Anderem auch für

Architektonisches Mosaik

Architektonisches Mosaik

Lassen Sie sich in die Architekturstile von Antwerpen einweihen. Ihr Stadtführer bringt Ihnen bei, die Fassaden des historischen Stadtkerns zu lesen. Das Romanische vom ‚Steen‘, die Renaissance des Rathauses, oder das Rokoko von de Meir ... einmal auf dem Wapper-Platz, können Sie ihre Fassaden exakt datieren.

Cogels-Osylei

Cogels-Osylei

Haben Sie Lust, in die Eleganz des Jugendstils einzutauchen, aber gehen Sie lieber nicht so lange? Dann wählen Sie die kürzere Zurenborg-Führung, besuchen Sie die Cogels-Osylei und einige Seitenstraßen. Und stellen Sie sich vor, wie das Antwerpener Bürgertum einstmals vor diesen stattlichen Herrenhäusern und Stadtpalästen flanierte. 

Verwandte inhalte

Sieben Tipps für Ihren Besuch im Museum Plantin-Moretus

Sieben Tipps für Ihren Besuch im Museum Plantin-Moretus

Im renovierten Museum Plantin-Moretus gibt es viel zu erleben. Sie betreten dort die Lebenswelt des aufstrebenden Verlegers Plantin und seiner (angeheirateten) Schwiegerfamilie Moretus. Sieben Tipps für einen besonders gelungenen Museumsbesuch:

Verkaufsoffenen Sonntagen

Verkaufsoffenen Sonntagen

An jedem ersten Sonntag des Monats sind viele Geschäfte im historischen Zentrum geöffnet. Konzerte oder kleine Veranstaltungen unterwegs wie das Antwerp Fashion Festival und Models on Wheels machen die verkaufsoffenen Sonntage noch gemütlicher. 

Tolle Tipps für einen regnerischen Tag

Tolle Tipps für einen regnerischen Tag

Sie stehen vor einem Dilemma, da es draußen regnet, sie aber nicht drinnen bleiben wollen. Antwerpener lassen sich auf keinen Fall von einem Regen- oder Gewitterschauer aufhalten. Wer bereit ist, dem schlechten Wetter zu trotzen, wird sehen, dass man in dieser Stadt auch mit einem Regenschirm über dem Kopf noch mehr als genug erleben kann. Wir regen Sie gerne mit überdachten und weniger überdachten Tipps an.

Diamantenviertel

Diamantenviertel

Mit Ihrem Stadtführer erleben Sie die Höhepunkte, den Untergang und die Wiederauferstehung der Antwerpener Diamantenindustrie im 19. Jahrhundert. Über den Hauptbahnhof (Centraal Station) laufen Sie zur Diamond Square Mile – das Heim der Diamantenschleifer, Juweliere und Diamantenhändler. Im Diamantenviertel hasten geschäftige Händler durch die Straßen – immer auf dem Weg zur folgenden Transaktion, zum nächsten Geschäft. 

MAS | Museum aan de Stroom

MAS | Museum aan de Stroom

Das MAS wurde genau an der Stelle erbaut, an der die Antwerpener Innenstadt aufhört und der Hafen beginnt. Der 60 mhohe Museumsturm mit seiner eindrucksvollen Architektur ist ein neues Wahrzeichen Antwerpen. Das Thema des Stadtmuseums ist der jahrhundertelange fruchtbare Austausch zwischen der Welt mit all ihren Kulturen und der (historischen und modernen) Hafenstadt. Vom Dach aus haben die Besucher eine überwältigende Aussicht auf Stadt, Schelde und Hafen.

Parken in Antwerpen

Parken in Antwerpen

Antwerpen ist eine tosende Stadt. Und für all die Bewohner und Besucher, die dafür sorgen, dass es sich um eine lebhafte Stadt handelt, sind zahlreiche Parkplätze für Autos erforderlich. Um allen die Möglichkeit zu geben, einen Parkplatz nutzen zu können, sind zahlreiche Parkplätze in Antwerpen gebührenpflichtig.

Als Besucher ist es für Sie wahrscheinlich am besten, einen öffentlichen Parkplatz oder Park und Ride (P+R) zu wählen. Das ist häufig günstiger und mit weniger Sorgen verbunden, als das Parken auf der Straße.