Het Steen

Het Steen war jahrelang der Haushafen des Schifffahrtsmuseums (Scheepvaartmuseum). Nun, da die Sammlung in das Museum am Strom (MAS) umgezogen ist, haben HETPALEIS und die Stadt Antwerpen dieses legendäre Gebäude als Fragenhaus für kleine und große Besucher (und Sucher) ab dem Alter von 6 Jahren neu eröffnet.

Het Steen ist das älteste Gebäude von Antwerpen. Es liegt an der Schelde im Bereich der früheren Halbinsel ‚de Werf‘ (die Werft). Im 9. Jahrhundert erschien auf der Werft eine erste Niederlassung mit Erdwall. So entstand eine Burg. An der Wende vom 12. zum 13. Jahrhundert baute man hier eine steinerne Burgmauer und ‚het Steen‘, eines der drei Torgebäude der Burg. Het Steen wurde unter Karl V zu Anfang des 16. Jahrhunderts gründlich umgebaut. Das sieht man noch heute am Farbunterschied in der Fassade. 
 
Bis zum Jahre 1823 wurde ‚het Steen‘ als Gefängnis verwendet. Nachdem ‚het Steen‘ kurz Dienst als Wohnung, Holzsägewerk und Fischlagerplatz getan hatte, öffnete es im Jahre 1862 seine Türen als Museum. Zuerst als Museum für Altertümer und von 1952 bis 2008 als Nationales Schifffahrtsmuseum. Nun können Sie die Sammlung im MAS | Museum aan de Stroom bewundern.
 
Heute sind Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren die Ehrengäste im HETSTEEN. Sie können dort im Schulverband, in ihrer Freizeit mit oder ohne ihre Eltern an Workshops teilnehmen. Das Thema für den Zeitraum 2014-2016 ist ‘ZEIT‘ (‚TIJD’). Bei diesen Workshops machen sich die Kinder mit Philosophie, Wissenschaft und Kunst vertraut. Durch diese Fachgebiete schauen die Kinder sich verschiedene Aspekte der ‚ZEIT‘ an: Zeit messen, Zeit festhalten, schnell gegenüber langsam, alt gegenüber jung usw. 
 
Im kinderfreundlichen Treff von HETSTEEN ist Alt und Jung willkommen: Sie trinken dort eine warme Schokomilch mit Aussicht auf die Schelde oder Sie genießen ein hausgemachtes Butterbrot mit einer Zeitung dabei. 
 
In den Sommermonaten verlegt HETSTEEN seine Sommerbar nach draußen. Dabei ist jeder willkommen: Kinder können sich auf einer großen, sicheren Fläche am Ufer der Schelde ausleben. Es gibt einen großen Sandkasten und ein Wasserspielzeug. Erwachsene faulenzen im Schatten des Baumes oder genießen die Sonne in den Strandkörben. Erfrischende Getränke und Eis runden das Bild ab.

Contact

Steenplein 1
Antwerpen

http://www.hetpaleis.be/over-ons/hetsteen/contact/

Book now

Opening Days

Special opening days

Special closing days

Individual visitors

Price per person:

Reduction rates

Card holders

City Card: true.

Groups

Prices

Schools

Prices

Anderem auch für

Antwerpener ZOO

Antwerpener ZOO

Er ist einer der ältesten und bekanntesten Zoos der Welt. Seit 163 Jahren beheimatet der Antwerpener ZOO Tiere aus den verschiedensten Ländern. Heute sind es mehr als 5000 Tiere und etwa 950 Arten.

De Ruien (Kanäle von Antwerpen)

De Ruien (Kanäle von Antwerpen)

Besuchen Sie die einzigartige Attraktion der ‚Ruien‘ und laufen Sie durch die früheren Grachten und Kanäle von Antwerpen. Beim abenteuerlichen und eigenartigen Spaziergang durch den Untergrund entdecken Sie die spannende und reiche Geschichte der Stadt. 

EcoHaus

EcoHaus

Stadtbewohner können sich hier darüber informieren, wie man am besten einen ökologischen Stadtgarten anlegt undwelche Pflanzen und Tiere sich im urbanen Umfeld wohlfühlen. Im Erdgeschoss gibt es das EcoCafé. Auf der Karte stehen leckere Bio-Mahlzeiten, frische Säfte und eine große Auswahl an Vegetarischem.

Café Hopper

Café Hopper

Jazz genießen, eine Zeitung lesen oder sich das flanierende hippe Völkchen anschauen? Den Hopper ist schon seit Jahren das Café für trendy Players und coole Cats. Sonntagmittags und Montagabends genießen Sie dort lockere, laid-back Livemusik. 

Verwandte inhalte

Umweltzone ab 2017

Umweltzone ab 2017

Ruß und Feinstaub verschmutzen die Luft. Das belastet die Umwelt und schadet der Gesundheit. Ein Großteil der Luftverschmutzung stammt natürlich von den Abgasen der Autos. Deshalb lässt die Stadt Antwerpen ab 1. Februar 2017 die Fahrzeuge, die die Umwelt am stärksten belasten, nicht mehr in die Innenstadt und richtet dort eine Umweltzone (LEZ) ein. Auf diese Weise setzten wir uns für eine bessere und gesündere Luftqualität ein.

Diamantenviertel

Diamantenviertel

Mit Ihrem Stadtführer erleben Sie die Höhepunkte, den Untergang und die Wiederauferstehung der Antwerpener Diamantenindustrie im 19. Jahrhundert. Über den Hauptbahnhof (Centraal Station) laufen Sie zur Diamond Square Mile – das Heim der Diamantenschleifer, Juweliere und Diamantenhändler. Im Diamantenviertel hasten geschäftige Händler durch die Straßen – immer auf dem Weg zur folgenden Transaktion, zum nächsten Geschäft. 

Parken in Antwerpen

Parken in Antwerpen

Antwerpen ist eine tosende Stadt. Und für all die Bewohner und Besucher, die dafür sorgen, dass es sich um eine lebhafte Stadt handelt, sind zahlreiche Parkplätze für Autos erforderlich. Um allen die Möglichkeit zu geben, einen Parkplatz nutzen zu können, sind zahlreiche Parkplätze in Antwerpen gebührenpflichtig.

Als Besucher ist es für Sie wahrscheinlich am besten, einen öffentlichen Parkplatz oder Park und Ride (P+R) zu wählen. Das ist häufig günstiger und mit weniger Sorgen verbunden, als das Parken auf der Straße.

Hafenrundfahrt

Hafenrundfahrt

Erleben Sie den Hafen von Antwerpen auf dem Wasser.

MAS | Museum aan de Stroom

MAS | Museum aan de Stroom

Im schicken Stadtteil Eilandje im Antwerpener Hafenviertel steht das MAS. An diesem Ort treffen die Stadt und der Hafen aufeinander.

24 und 48 Stunden in Antwerpen

24 und 48 Stunden in Antwerpen

Ob Sie für eine kräftige Portion Kultur nach Antwerpen kommen, um Geschichte auf zu saugen, zu shoppen oder sich kulinarisch verwöhnen zu lassen: das geht in jedem Viertel und in der gesamten Stadt. Antwerpen ist überschaubar, hat aber viel zu bieten. Holen Sie alles aus Antwerpen heraus und nutzen Sie die Antwerp City Card als besten Stadtführer. Die Karte (gültig für24, 48 oder 72 Stunden) öffnet Ihnen kostenlos oder zu ermäßigten Preisen die schönsten, leckersten und überraschendsten Türen der Stadt. Jetzt ist es an Ihnen, das zu entdecken. Genießen Sie es!