Blog: Exotischer Markt

Fühlen Sie immer wieder diesen Drang, zu reisen, neue Dinge zu entdecken und zu kosten, was die Welt zu bieten hat? Dann sind Sie in Antwerpen genau richtig. Genießen Sie ein gutes Glas Bier auf einer der vielen Terrassen, lassen Sie sich durch die charakteristische belgische Gastronomie verführen oder machen Sie sich auf die Suche nach den verschiedenen Kulturen, die den Reichtum der Stadt ausmachen.

Es keinen besseren Platz, um sich wieder in den Urlaub zurückversetzt zu fühlen, als den exotischen Samstagsmarkt – etwas respektlos Ausländermarkt genannt – am Oudevaartplaats. Jeden Samstag finden Sie hier von 8.00 bis 16.00 Uhr ein reiches Angebot an Obst, Gemüse, Fleischwaren und Käse und dazu noch eine bunte Palette einladender Stände mit vielerlei leckeren Gerichten. Standinhaber mit unterschiedlichstem Hintergrund begleiten Sie auf eine kulinarische Reise rund um die Welt.
 
Es ist gerade viertel vor elf, als wir uns am Stand von 180 Graden eine knusprige, reichlich mit Garnelen gefüllte Krokette und ein Gläschen Cava genehmigen. Unser Urlaub im eigenen Land hat offiziell begonnen. Auch gegenüber bei Morocco Nuts geht es hoch her. Auf verschiedenen Stehtischen ist eine Auswahl an duftenden Oliven als Kostprobe ausgestellt, während die Verkäufer eifrig Tapenades auf knuspriges Brot streichen, um potenzielle Kunden anzulocken. Mit Erfolg, wie man sieht.
 
Über einen Zwischenstopp in den Niederlanden, wo wir uns durch himmlischen Käse verführen lassen, geht's nach Mexiko für eine Portion würzige Quesadillas und Tortillas mit schönen Tomatenwürfeln, fein geschnittenem Zwiebel und einer großzügigen Portion Guacamole. Unseren Durst löschen wir mit einem erfrischenden Smoothie on the go, während wir von Südamerika wieder nach Europa zurückkehren.
 
Aus Frankreich nehmen wir eine herzhafte getrocknete Wurst (mit 5 Pfeffersorten) und Eine mit Blauschimmelkäse als essbare Souvenirs für zuhause mit, wonach wir dem Lockruf von Quiche & Kitchen nicht widerstehen können. Eine himmlische Quiche und ein Gläschen Wein, und es ist noch nicht einmal zwölf Uhr. Ach, im Urlaub gönnt man sich schon mal was.
 
Beim Anblick des Angebots an frischer Pasta bei den Nachbarn von Pastaman wähnen wir uns gleich in Italien. Später am Abend werden wir einen Topf Petersilienpasta genießen, aber bis es so weit ist, teilen wir uns noch eine vietnamesische Frühlingsrolle. Wer die Welt kosten will, darf keine Grenzen kennen.
 
Bevor wir uns ins lebendige Antwerpener Stadtleben stürzen, kaufen wir noch ein knuspriges, frisches Brot und einen Vorrat gesunder Imbisse. Die frisch gerösteten Erdnüsse und die dicken, vollen Brombeeren werden uns im Laufe des Nachmittags noch viel Vergnügen bereiten. Aber zuerst ein Glas Minztee!
 
Exotischer Markt
Oudevaartplaats, Antwerpen
Jeden Samstag von 08.00 bis 16.00 Uhr


August 2015

Contact





Book now

Opening Days

Special opening days

Special closing days

Individual visitors

Price per person:

Reduction rates

Card holders

City Card: .

Groups

Prices

Schools

Prices

Anderem auch für

Blog: Bierleidenschafts-wochenende

Blog: Bierleidenschafts-wochenende

Mein Treffen mit Ben startet auf jeden Fall mit einem Knaller. Welches Bier ich gerne trinke? Ich beschließe, die Wahrheit zu beichten: „Ich bin nicht so ein Bierkenner und lasse mich mit allem Vergnügen durch Ihr Wissen leiten.” Das war ohne Bens Sachverstand gerechnet. „Welche Geschmäcker haben Sie denn gerne?” Ich erhielt einen Armand aus Limburg serviert. Fruchtig, sanft und nicht zu ‚hopfenherb’. Ich fühle mich wie das Klischee einer Frau!

Blog: Antwerpener Stadthonig

Blog: Antwerpener Stadthonig

“Stadthonig. Das ist Honig von Bienen, die Nektar aus den zahlreichen Blumen schlürfen, an denen Antwerpen reich ist. Jede Nachbarschaft und jedes Stadtviertel hat eine einzigartige Vegetation. Jeder Honig schmeckt daher auch anders.” In Imkerkluft (Imkerbluse mit Schleier, Handschuhe) gehüllt, folge ich jedem leidenschaftlichen Wort von Rik Janssens, während der Schweiß auf meiner Stirn perlt. Nicht nur die Wärme dieses glühend heißen Sommertages spielt mir einen Streich, sondern auch die Spannung ist entsprechend, wenn eine der Tausenden von Bienen neugierig mein Bein hinaufkrabbelt. „Einfach still stehen bleiben”, sagt Rik. Einfach?

Verwandte inhalte

Märkte

Märkte

Nichts ist so gesellig wie ein Markt. Dort prüfen Sie erst wirklich die Stadt und ihr lokales Angebot. Antwerpen hat eine Menge von Wochen- und Monatsmärkten, die über die ganze Stadt verteilt sind. Eine Empfehlung für den, der das echte Antwerpen erfahren möchte.

Winter in Antwerpen

Winter in Antwerpen

Winter in Antwerpen: das ist der ultimative Winterurlaub und noch sehr viel mehr! Vom 10. Dezember bis zum 8. Januar erwartet Sie in der Innenstadt eine gemütliche Atmosphäre auf den Plätzen und in den Einkaufsstraßen der Stadt, der Weihnachtsmarkt, eine Eispiste im Freien, eine Winterbar, originelle und tolle Geschäfte, zusätzliche verkaufsoffene Sonntage und zahlreiche Überraschungen. Buchen Sie jetzt Ihre Übernachtung!

Das Hafenhaus

Das Hafenhaus

Das Hafenhaus ist die neueste architektonische Perle von Antwerpen. Dieses hippe Gebäude mit Wurzeln in der Vergangenheit ist der neue Hauptsitz der Hafengesellschaft Antwerpen. Das Hafenhaus ist ein innovativer Arbeitsplatz für circa 500 Mitarbeiter. Darüber hinaus kann man das Gebäude mit einem Führer besichtigen und die Panoramaaussicht auf den Hafen und die Stadt genießen.

Discover Antwerp

Discover Antwerp

Kürzere Tage und längere Nächte: Im Herbst lässt sich das kaum vermeiden. Macht aber nichts, denn in Antwerpen wird jeder Tag und jede Nacht zu einem unvergesslichen Erlebnis: von gemütlichen Familienfesten an unerwarteten Orten über Konzerte in Schlössern bis hin zu Ausstellungen und kulinarischen Höhepunkten im Zentrum der Stadt. Immer, wenn Sie denken, alles gesehen zu haben, werden Sie aufs Neue überrascht. Buchen Sie das Discover Antwerpen Arrangement, übernachten Sie in Antwerpen und holen Sie mit der im Preis enthaltenen Antwerp City Card wirklich alles aus Ihrem Aufenthalt. 

Visit Antwerp Guide

Visit Antwerp Guide

Im Visit Antwerp Guide entdecken Sie die schönsten Sehenswürdigkeiten, die spannendsten Veranstaltungen, die leckersten kulinarischen Spezialitäten, Geheimtipps von Antwerpenern und noch vieles andere mehr. Kurzum: alles, was Sie an Informationen brauchen, um ihren Antwerpen-Besuch rundherum genießen zu können.

Parken in Antwerpen

Parken in Antwerpen

Antwerpen ist eine tosende Stadt. Und für all die Bewohner und Besucher, die dafür sorgen, dass es sich um eine lebhafte Stadt handelt, sind zahlreiche Parkplätze für Autos erforderlich. Um allen die Möglichkeit zu geben, einen Parkplatz nutzen zu können, sind zahlreiche Parkplätze in Antwerpen gebührenpflichtig.

Als Besucher ist es für Sie wahrscheinlich am besten, einen öffentlichen Parkplatz oder Park und Ride (P+R) zu wählen. Das ist häufig günstiger und mit weniger Sorgen verbunden, als das Parken auf der Straße.

Der Fußgängertunnel

Der Fußgängertunnel

Der Sint-Annatunnel – oder Fußgängertunnel, wie die Antwerpener ihn nennen – wurde im Jahr 1933 eröffnet. Sowohl auf der rechten als auch auf der linken Seite des Ufers kann man den Tunnel noch immer über die authentischen Rolltreppen, die bei der Eröffnung etwas Einzigartiges waren, betreten.

Diamant-Pavillon

Diamant-Pavillon

Hier können Sie entdecken, warum Antwerpen als das Weltzentrum der Diamanten bezeichnet wird und wer im Diamanthandel und in der Diamantindustrie aktiv ist – früher und heute. Der Pavillon erzählt über die reiche Geschichte, die wirtschaftliche Bedeutung und viele andere Facetten dieser typischen Antwerpener Aktivität. Es gibt regelmäßig verschiedene Ausstellungen. Sowohl alte als auch neue Juwelen werden behandelt. Der Diamant-Pavillon am MAS ist von Dienstag bis Sonntag kostenlos zugänglich.

Het Steen

Het Steen

Het Steen war jahrelang der Haushafen des Schifffahrtsmuseums (Scheepvaartmuseum). Nun, da die Sammlung in das Museum am Strom (MAS) umgezogen ist, haben HETPALEIS und die Stadt Antwerpen dieses legendäre Gebäude als Fragenhaus für kleine und große Besucher (und Sucher) ab dem Alter von 6 Jahren neu eröffnet.

Museum Plantin-Moretus

Museum Plantin-Moretus

Dieses Museum ist die Fortsetzung der Officina Plantiniana, die von Christoffel Plantijn im Jahr 1555 als erste industrielle Druckerei der Geschichte gegründet wurde. Das Museum wurde von der UNESCO 2005 ins Weltdokumentenerbe aufgenommen. Es zeigt den gesamten Buchherstellungsprozess vom 15. Bis zum 18. Jahrhundert.