Het Steen

Het Steen war jahrelang der Haushafen des Schifffahrtsmuseums (Scheepvaartmuseum). Nun, da die Sammlung in das Museum am Strom (MAS) umgezogen ist, haben HETPALEIS und die Stadt Antwerpen dieses legendäre Gebäude als Fragenhaus für kleine und große Besucher (und Sucher) ab dem Alter von 6 Jahren neu eröffnet.

Het Steen ist das älteste Gebäude von Antwerpen. Es liegt an der Schelde im Bereich der früheren Halbinsel ‚de Werf‘ (die Werft). Im 9. Jahrhundert erschien auf der Werft eine erste Niederlassung mit Erdwall. So entstand eine Burg. An der Wende vom 12. zum 13. Jahrhundert baute man hier eine steinerne Burgmauer und ‚het Steen‘, eines der drei Torgebäude der Burg. Het Steen wurde unter Karl V zu Anfang des 16. Jahrhunderts gründlich umgebaut. Das sieht man noch heute am Farbunterschied in der Fassade. 
 
Bis zum Jahre 1823 wurde ‚het Steen‘ als Gefängnis verwendet. Nachdem ‚het Steen‘ kurz Dienst als Wohnung, Holzsägewerk und Fischlagerplatz getan hatte, öffnete es im Jahre 1862 seine Türen als Museum. Zuerst als Museum für Altertümer und von 1952 bis 2008 als Nationales Schifffahrtsmuseum. Nun können Sie die Sammlung im MAS | Museum aan de Stroom bewundern.
 
Heute sind Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren die Ehrengäste im HETSTEEN. Sie können dort im Schulverband, in ihrer Freizeit mit oder ohne ihre Eltern an Workshops teilnehmen. Das Thema für den Zeitraum 2014-2016 ist ‘ZEIT‘ (‚TIJD’). Bei diesen Workshops machen sich die Kinder mit Philosophie, Wissenschaft und Kunst vertraut. Durch diese Fachgebiete schauen die Kinder sich verschiedene Aspekte der ‚ZEIT‘ an: Zeit messen, Zeit festhalten, schnell gegenüber langsam, alt gegenüber jung usw. 
 
Im kinderfreundlichen Treff von HETSTEEN ist Alt und Jung willkommen: Sie trinken dort eine warme Schokomilch mit Aussicht auf die Schelde oder Sie genießen ein hausgemachtes Butterbrot mit einer Zeitung dabei. 
 
In den Sommermonaten verlegt HETSTEEN seine Sommerbar nach draußen. Dabei ist jeder willkommen: Kinder können sich auf einer großen, sicheren Fläche am Ufer der Schelde ausleben. Es gibt einen großen Sandkasten und ein Wasserspielzeug. Erwachsene faulenzen im Schatten des Baumes oder genießen die Sonne in den Strandkörben. Erfrischende Getränke und Eis runden das Bild ab.

Contact

Steenplein 1
Antwerpen

http://www.hetpaleis.be/over-ons/hetsteen/contact/

Book now

Opening Days

Special opening days

Special closing days

Individual visitors

Price per person:

Reduction rates

Card holders

City Card: true.

Groups

Prices

Schools

Prices

Anderem auch für

Antwerpener ZOO

Antwerpener ZOO

Er ist einer der ältesten und bekanntesten Zoos der Welt. Seit 163 Jahren beheimatet der Antwerpener ZOO Tiere aus den verschiedensten Ländern. Heute sind es mehr als 5000 Tiere und etwa 950 Arten.

Aquatopia

Aquatopia

Aquatopia ist ein futuristisches Aquarium mit einer faszinierenden Sammlung von tropischen Fischen und einzigartigen Wasserbewohnern in einer Hightechumgebung. In Aquatopia sehen Sie unglaubliche und phantastische Wasserlebewesen aus der ganzen Welt.

De Ruien (Kanäle von Antwerpen)

De Ruien (Kanäle von Antwerpen)

Besuchen Sie die einzigartige Attraktion der ‚Ruien‘ und laufen Sie durch die früheren Grachten und Kanäle von Antwerpen. Beim abenteuerlichen und eigenartigen Spaziergang durch den Untergrund entdecken Sie die spannende und reiche Geschichte der Stadt. 

EcoHaus

EcoHaus

Stadtbewohner können sich hier darüber informieren, wie man am besten einen ökologischen Stadtgarten anlegt undwelche Pflanzen und Tiere sich im urbanen Umfeld wohlfühlen. Im Erdgeschoss gibt es das EcoCafé. Auf der Karte stehen leckere Bio-Mahlzeiten, frische Säfte und eine große Auswahl an Vegetarischem.

Café Hopper

Café Hopper

Jazz genießen, eine Zeitung lesen oder sich das flanierende hippe Völkchen anschauen? Den Hopper ist schon seit Jahren das Café für trendy Players und coole Cats. Sonntagmittags und Montagabends genießen Sie dort lockere, laid-back Livemusik. 

Verwandte inhalte

Discover Antwerp

Discover Antwerp

Kürzere Tage und längere Nächte: Im Herbst lässt sich das kaum vermeiden. Macht aber nichts, denn in Antwerpen wird jeder Tag und jede Nacht zu einem unvergesslichen Erlebnis: von gemütlichen Familienfesten an unerwarteten Orten über Konzerte in Schlössern bis hin zu Ausstellungen und kulinarischen Höhepunkten im Zentrum der Stadt. Immer, wenn Sie denken, alles gesehen zu haben, werden Sie aufs Neue überrascht. Buchen Sie das Discover Antwerpen Arrangement, übernachten Sie in Antwerpen und holen Sie mit der im Preis enthaltenen Antwerp City Card wirklich alles aus Ihrem Aufenthalt. 

Antwerp Fashion Weekend

Antwerp Fashion Weekend

Antwerpen hat als Modestadt sowohl auf nationaler, als auch auf internationaler Ebene einen hervorragenden Ruf. Dazu haben nicht nur die berühmte Modeakademie und das fantastische Modemuseum, sondern auch inspirierende Geschäftsstraßen und viele Modeevents beigetragen. Die neue Veranstaltung Antwerp Fashion Weekend macht deutlich, warum sowohl Besucher aus den benachbarten Städten, als auch von weit außerhalb Antwerpen zur bedeutendsten Einkaufsstadt Belgiens wählten. 

Nach Antwerpen mit dem Auto

Nach Antwerpen mit dem Auto

Antwerpen liegt auf einer wichtigen Kreuzung europäischer Autobahnen und ist leicht mit dem Wagen erreichbar. Bitte beachten Sie, dass das Verkehrsaufkommen auf dem Antwerpener Ring immer sehr hoch ist und zwischen 2015 und 2022 mehrere Großbaustellen geplant sind, die für Verkehrsbehinderungen sorgen werden.

Vlaeykensgang

Vlaeykensgang

Der geheime Vlaeykensgang stammt aus dem Jahr 1591 und verbindet die Hoogstraat, den Oude Koornmarkt und die Pelgrimstraat miteinander. Wenn Sie durch das Tor am Oude Koornmarkt 16 gehen, befinden Sie sich plötzlich in einer ganz anderen Zeit. Früher wohnten in diesem Gässchen die Schuhmacher, die die Notglocke der Kathedrale läuten mussten, und die Ärmsten der Stadt. Jetzt finden Sie hier Antiquitätengeschäfte, Kunstgalerien und das exklusive Restaurant Sir Anthony Van Dyck. Es herrscht dort eine intime Atmosphäre. Das Gässchen ist auch ein beliebter Ort, um den im Sommer stattfindenden Glockenspielkonzerten zuzuhören.

Der Fußgängertunnel

Der Fußgängertunnel

Der Sint-Annatunnel – oder Fußgängertunnel, wie die Antwerpener ihn nennen – wurde im Jahr 1933 eröffnet. Sowohl auf der rechten als auch auf der linken Seite des Ufers kann man den Tunnel noch immer über die authentischen Rolltreppen, die bei der Eröffnung etwas Einzigartiges waren, betreten.

Regionale Produkte

Regionale Produkte

Lokale Spezialitäten sind die „Antwerps Handjes“ (Kekse und Pralinen), das Bier „Bolleke“ und der Likör „Elixir d’Anvers“.

Märkte

Märkte

Nichts ist so gesellig wie ein Markt. Dort prüfen Sie erst wirklich die Stadt und ihr lokales Angebot. Antwerpen hat eine Menge von Wochen- und Monatsmärkten, die über die ganze Stadt verteilt sind. Eine Empfehlung für den, der das echte Antwerpen erfahren möchte.

Visit Antwerp Guide

Visit Antwerp Guide

Im Visit Antwerp Guide entdecken Sie die schönsten Sehenswürdigkeiten, die spannendsten Veranstaltungen, die leckersten kulinarischen Spezialitäten, Geheimtipps von Antwerpenern und noch vieles andere mehr. Kurzum: alles, was Sie an Informationen brauchen, um ihren Antwerpen-Besuch rundherum genießen zu können.

Parken in Antwerpen

Parken in Antwerpen

Antwerpen ist eine tosende Stadt. Und für all die Bewohner und Besucher, die dafür sorgen, dass es sich um eine lebhafte Stadt handelt, sind zahlreiche Parkplätze für Autos erforderlich. Um allen die Möglichkeit zu geben, einen Parkplatz nutzen zu können, sind zahlreiche Parkplätze in Antwerpen gebührenpflichtig.

Als Besucher ist es für Sie wahrscheinlich am besten, einen öffentlichen Parkplatz oder Park und Ride (P+R) zu wählen. Das ist häufig günstiger und mit weniger Sorgen verbunden, als das Parken auf der Straße.

MAS | Museum aan de Stroom

MAS | Museum aan de Stroom

Das MAS wurde genau an der Stelle erbaut, an der die Antwerpener Innenstadt aufhört und der Hafen beginnt. Der 60 mhohe Museumsturm mit seiner eindrucksvollen Architektur ist ein neues Wahrzeichen Antwerpen. Das Thema des Stadtmuseums ist der jahrhundertelange fruchtbare Austausch zwischen der Welt mit all ihren Kulturen und der (historischen und modernen) Hafenstadt. Vom Dach aus haben die Besucher eine überwältigende Aussicht auf Stadt, Schelde und Hafen.