Königliches Museum der Schönen Künste

Das K&ouml;nigliche Museum f&uuml;r Sch&ouml;ne K&uuml;nste Antwerpen (KMSKA) ist wegen umfangreicher Renovierungs- und Umbauarbeiten bis ende 2018 geschlossen. Gro&szlig;e Teile der Museumssammlung sind in<strong> </strong>zu anderen S&auml;len umgezogen.

Schön ist das richtige Wort für diese weltberühmte Sammlung, die einen guten Einblick in die Kunstgeschichte Belgiens und der südlichen Niederlande gibt.

Einzigartig ist die Auswahl an Gemälden der so genannten flämischen Primitiven wie Jan van Eyck und Hans Memling. Deren Bilder hängen hier neben Werken von Peter Paul Rubens, Amedeo Modigliani, Auguste Rodin und Quinten Massys, Mitbegründer der Antwerpener Malerschule. Dazu bilden Arbeiten von Salonkünstlern des 19. Jahrhunderts und Modernisten wie Rik Wouters ein spannendes Wechselspiel. Die ausgezeichneten Führungen machen den Besuch des Museums zu einem unvergesslichen Erlebnis für Jung und Alt.

Das Königliches Museum der Schönen Künste ist geschlossen für Renovierung bis ende 2018. Bis es soweit ist, sind verschiedene Werke der Sammlung anderenorts zu sehen, so etwa in der Liebfrauenkathedrale und im Rockoxhaus. 

Contact

Leopold De Waelplaats 2
Antwerpen
+ 32 3 224 95 50
http://www.kmska.be
info@kmska.be

Book now

Opening Days

Special opening days

Special closing days

Individual visitors

Price per person:

Reduction rates

Card holders

City Card: true.

Groups

Prices

Schools

Prices

Anderem auch f&uuml;r

Verwandte inhalte

Discover Antwerp

Discover Antwerp

Kürzere Tage und längere Nächte: Im Herbst lässt sich das kaum vermeiden. Macht aber nichts, denn in Antwerpen wird jeder Tag und jede Nacht zu einem unvergesslichen Erlebnis: von gemütlichen Familienfesten an unerwarteten Orten über Konzerte in Schlössern bis hin zu Ausstellungen und kulinarischen Höhepunkten im Zentrum der Stadt. Immer, wenn Sie denken, alles gesehen zu haben, werden Sie aufs Neue überrascht. Buchen Sie das Discover Antwerpen Arrangement, übernachten Sie in Antwerpen und holen Sie mit der im Preis enthaltenen Antwerp City Card wirklich alles aus Ihrem Aufenthalt. 

Das Rubenshaus

Das Rubenshaus

In dem ehemaligen Wohnhaus und Atelier von Peter Paul Rubens ist es, als begäbe man sich auf eine faszinierende Zeitreise in die Lebenswelt des großen Barockkünstlers zu. 25 Jahre wohnte der im deutschen Siegen geborene Rubens mit seiner Familie in diesem palastartigen Gebäude. Hier arbeitete der leidenschaftliche Maler und bildete Generationen von Nachwuchskünstlern aus. Das Museum zeigt nicht nur seine farbenprächtigen Bilder und detailreichen Zeichnungen, sondern auch sein Lebensumfeld mit Wohnräumen und Gärten.

Antwerp Fashion Weekend

Antwerp Fashion Weekend

Antwerpen hat als Modestadt sowohl auf nationaler, als auch auf internationaler Ebene einen hervorragenden Ruf. Dazu haben nicht nur die berühmte Modeakademie und das fantastische Modemuseum, sondern auch inspirierende Geschäftsstraßen und viele Modeevents beigetragen. Die neue Veranstaltung Antwerp Fashion Weekend macht deutlich, warum sowohl Besucher aus den benachbarten Städten, als auch von weit außerhalb Antwerpen zur bedeutendsten Einkaufsstadt Belgiens wählten. 

MAS | Museum aan de Stroom

MAS | Museum aan de Stroom

Das MAS wurde genau an der Stelle erbaut, an der die Antwerpener Innenstadt aufhört und der Hafen beginnt. Der 60 mhohe Museumsturm mit seiner eindrucksvollen Architektur ist ein neues Wahrzeichen Antwerpen. Das Thema des Stadtmuseums ist der jahrhundertelange fruchtbare Austausch zwischen der Welt mit all ihren Kulturen und der (historischen und modernen) Hafenstadt. Vom Dach aus haben die Besucher eine überwältigende Aussicht auf Stadt, Schelde und Hafen.

Museum Plantin-Moretus

Museum Plantin-Moretus

Dieses Museum ist die Fortsetzung der Officina Plantiniana, die von Christoffel Plantijn im Jahr 1555 als erste industrielle Druckerei der Geschichte gegründet wurde. Das Museum wurde von der UNESCO 2005 ins Weltdokumentenerbe aufgenommen. Es zeigt den gesamten Buchherstellungsprozess vom 15. Bis zum 18. Jahrhundert. Das Museum wird zurzeit renoviert und ist deshalb bis zum 29. September 2016 geschlossen.


Rockoxhaus

Rockoxhaus

Dieses Museum war früher das Haus von Nicolaas Rockox. Er lebte im 17. Jahrhundert und war Bürgermeister, Kunstsammler und Freund von Rubens. Im Rockoxhaus ist die Ausstellung „Das goldene Kabinett“ zu sehen. Sie umfasst eine große Zahl von Spitzenwerken vor allem flämischer Maler vom Spätmittelalter vom Barock. Die Gemälde sind Leihgaben des Königlichen Museums für Schöne Künste, das wegen Umbau- und Renovierungsarbeiten bis 2018 geschlossen ist. Die Ausstellung vermittelt einen Eindruck davon, wie ein großbürgerliches „Kunstkabinett“ im 16. und 17. Jahrhundert aussah.
Sammlung
Werke von Rubens, Van Dyck, Jordaens, Teniers, Breughel, Metsijs usw.

Nach Antwerpen mit dem Auto

Nach Antwerpen mit dem Auto

Antwerpen liegt auf einer wichtigen Kreuzung europäischer Autobahnen und ist leicht mit dem Wagen erreichbar. Bitte beachten Sie, dass das Verkehrsaufkommen auf dem Antwerpener Ring immer sehr hoch ist und zwischen 2015 und 2022 mehrere Großbaustellen geplant sind, die für Verkehrsbehinderungen sorgen werden.

MoMu | ModeMuseum

MoMu | ModeMuseum

Antwerpens Modemuseum liegt inmitten des modischen Zentrums der Stadt. Mit seinen hohen Räumen und seiner markanten zeitgenössischen Architektur strahlt es eine inspirierende Dynamik aus. Durch die enge Zusammenarbeit mit der Modeabteilung der Fachhochschule Antwerpen, die es unter seinem Dach beherbergt, ist das MoMu ein lebendiges Museum, das nicht nur über historische Expertise verfügt, sondern auch aktive Verbindungen zur zeitgenössischen Modewelt pflegt.

M HKA - Museum für Zeitgenössische Kunst Antwerpen

M HKA - Museum für Zeitgenössische Kunst Antwerpen

Stets in Bewegung und immer für eine Überraschung gut – das M HKA hält, was man von einem innovativen Kunstmuseum erwartet. 1987 wurde es auf Initiative der flämischen Gemeinschaft gegründet und in einem ehemaligen Kornsilo im angesagten Süden Antwerpens untergebracht. Seither zeigt das Museum jedes Jahr vier große Ausstellungsprojekte zum Thema zeitgenössische Kunst, bestückt aus einer eigenen internationalen Sammlung und Leihgaben aus aller Welt. Regelmäßig sind Künstler verschiedener Stilrichtungen zu Gast. Dazu gibt es ein abwechslungsreiches Programm an Performances, Lesungen, Konzerten, Vorträgen und Buchpräsentationen.

Diamant-Pavillon

Diamant-Pavillon

Hier können Sie entdecken, warum Antwerpen als das Weltzentrum der Diamanten bezeichnet wird und wer im Diamanthandel und in der Diamantindustrie aktiv ist – früher und heute. Der Pavillon erzählt über die reiche Geschichte, die wirtschaftliche Bedeutung und viele andere Facetten dieser typischen Antwerpener Aktivität. Es gibt regelmäßig verschiedene Ausstellungen. Sowohl alte als auch neue Juwelen werden behandelt. Der Diamant-Pavillon am MAS ist von Dienstag bis Sonntag kostenlos zugänglich.