Neugestaltung der Kais und Ufer

Am Ufer der Schelde entlang, über das Eilandje und quer durch das Schifferquartier (Schipperskwartier) … Ihr Stadtführer geleitet Sie durch die zartesten Anfänge der Geschichte des Antwerpener Hafens – vom Ufer der Schelde bis zur rauschenden Stadt am Strom.

Dies ist die Stadt-am-Strom-Führung schlechthin!  Auf dieser fantastischen und außergewöhnlichen Route, die entlang des Schelde-Ufers, über das Eilandje und quer durch das Schipperskwartier
führt, bringt Ihnen Ihr Stadtführer die großartige Geschichte von der Entstehung und Entwicklung des historischen Stadtkerns an der Schelde näher.
 
Sie erfahren Schritt für Schritt, wie der Ufer, die Dünen und die Flüsse im Laufe der Jahrhunderte neu geschaffen wurden. Verborgene Reste des Burgwalls, komische Ortsnamen, unterirdische Stadtkanäle - die sogenannten Ruien - und historische Fassaden offenbaren die aufregende Vergangenheit dieser alten Hafenviertel. Sie tauchen ein in die Geschichte der Antwerpener Ruien-Stadt, der Nieuwstad von Gilbert Van Schoonbeke, der malerischen napoleonischen Docks, der Belagerungen von 1814 und 1830 und der einschneidenden Begradigung des Scheldekais im 19. Jahrhundert, bei der sogar ein Teil der Stadt im Fluss verschwand...
 
Zum Glück überstand die schöne Sankt Pauluskirche einen schweren Brand in 1968, so dass dieses restaurierte Monument Sie nun auf unserer Route bezaubern wird. Nostalgische Seemannskneipen, hohe Lagerhäuser aus Backstein, beeindruckende Hafengebäude und der Duldungsbereich für
Prostitution zeigen Ihnen die stolze maritime Vergangenheit und die lebendige Gegenwart dieses aufgewerteten Teils der Scheldestadt. Auch die Zukunftspläne für diese Hafenviertel kommen nicht zu kurz. Unterwegs entspannen Sie sich auf einer Terrasse mit einer großartigen Aussicht auf das MAS oder Sie schnuppern die Atmosphäre einer richtigen Hafenkneipe.
 
Aufgrund der langen Strecke, einer Reihe von Treppen und holpriger Kopfsteinpflaster ist diese Führung weniger geeignet für Personen, die nicht gut zu Fuß sind.
Es werden feste Wanderschuhe empfohlen.
Die Route führt auch kurz durch das Rotlichtviertel.
Aus diesem Grund eignet sich diese Führung nicht unbedingt als Familienausflug.
Die Verpflegung während der Pause ist nicht im Preis enthalten.
 
Verlauf der Führung: STEEN - LOTSENGEBÄUDE - MAS (EILANDJE) - FALCONPLEIN - SANKT PAULUSKIRCHE.
 
Kurze Besichtigungen - falls geöffnet: Empfangshalle des MAS und Sankt Pauluskirche.
 
Start un Ankunft: Visit Antwerpen, Grote Markt 13.


Auskünfte, Tarife und Reservation

Contact





Book now

Opening Days

Special opening days

Special closing days

Individual visitors

Price per person:

Reduction rates

Card holders

City Card: .

Groups

Prices

Schools

Prices

Anderem auch für

Ein Bummel um und durch das MAS

Ein Bummel um und durch das MAS

Alte Docks (Oude Dokken), Cadix und Montevideo … die einstmals verdorrten Hafenviertel verjüngen sich vollständig. Heute nennen wir sie das ‚Eilandje’ – nach dem Beinamen des Viertels, das zu früheren Zeiten vom Wasser eingeschlossen wurde, als die verschwundene Schleuse des Bonapartedocks und die des Verbindungsdocks offenstanden. Eine interessante Führung am ersten Dockhafen von Antwerpen. 

Die Geschichte vom Eilandje

Die Geschichte vom Eilandje

Verwitterte Standbilder, rostige Hafenkräne, alte Brücken und Schleusen, und historische Magazine … auf dem und um das hippe Eilandje herum finden Sie überall Zeugen einer bewegten maritimen Vergangenheit und Spuren der legendären Red Star Line-Reederei.

Verwandte inhalte

MoMu | ModeMuseum

MoMu | ModeMuseum

Antwerpens Modemuseum liegt inmitten des modischen Zentrums der Stadt. Mit seinen hohen Räumen und seiner markanten zeitgenössischen Architektur strahlt es eine inspirierende Dynamik aus. Durch die enge Zusammenarbeit mit der Modeabteilung der Fachhochschule Antwerpen, die es unter seinem Dach beherbergt, ist das MoMu ein lebendiges Museum, das nicht nur über historische Expertise verfügt, sondern auch aktive Verbindungen zur zeitgenössischen Modewelt pflegt.

MAS | Museum aan de Stroom

MAS | Museum aan de Stroom

Das MAS wurde genau an der Stelle erbaut, an der die Antwerpener Innenstadt aufhört und der Hafen beginnt. Der 60 mhohe Museumsturm mit seiner eindrucksvollen Architektur ist ein neues Wahrzeichen Antwerpen. Das Thema des Stadtmuseums ist der jahrhundertelange fruchtbare Austausch zwischen der Welt mit all ihren Kulturen und der (historischen und modernen) Hafenstadt. Vom Dach aus haben die Besucher eine überwältigende Aussicht auf Stadt, Schelde und Hafen.

Schlemmen und Schmausen

Schlemmen und Schmausen

Jede Stadt hat ihre eigenen traditionellen Leckereien. So auch Antwerpen: Die Handjes, das Bolleke, und das Filet d’Anvers. Aber unsere Kuchenstadt hat viel mehr kulinarische Verwöhnung für Sie in petto. Ihr Stadtführer lotst Sie zu den schönsten Stellen und den leckersten Genüssen der Stadt. Um Daumen und Finger dabei abzulecken! 

Stadtladen

Stadtladen

Der Stadswinkel („Stadtladen“) am Grote Markt bringt das Beste aus Antwerpen an eine Adresse: ideal für alle, die ein originelles Geschenk aus Antwerpen suchen. Sie finden hier regionale Antwerpener Spezialitäten, wie Bier, Kaffee, die bekannten Antwerpse Handjes und Elixir d'Anvers. Es gibt auch Bücher, Kleidung, Gadgets und Produkte vom Antwerpener Zoo, von der Universität und den Museen. 

Regionale Produkte

Regionale Produkte

Lokale Spezialitäten sind die „Antwerps Handjes“ (Kekse und Pralinen), das Bier „Bolleke“ und der Likör „Elixir d’Anvers“.

Stadsschouwburg

Stadsschouwburg

Schauspiel, Ballett oder Rockoper? Große Namen, großartige Produktionen oder groteske Shows? Die Stadschouwburg („Stadttheater“) ist in allen Märkten zu Hause. Ein Kriterium diktiert die Programmierung: absolute Qualität. Nach der Vorstellung genießen Sie in den ‚braunen Krügen‘ und grandiosen Cafés des rauschenden Quartier Latin.

Tolle Tipps für einen regnerischen Tag

Tolle Tipps für einen regnerischen Tag

Sie stehen vor einem Dilemma, da es draußen regnet, sie aber nicht drinnen bleiben wollen. Antwerpener lassen sich auf keinen Fall von einem Regen- oder Gewitterschauer aufhalten. Wer bereit ist, dem schlechten Wetter zu trotzen, wird sehen, dass man in dieser Stadt auch mit einem Regenschirm über dem Kopf noch mehr als genug erleben kann. Wir regen Sie gerne mit überdachten und weniger überdachten Tipps an.

Vlaeykensgang

Vlaeykensgang

Der geheime Vlaeykensgang stammt aus dem Jahr 1591 und verbindet die Hoogstraat, den Oude Koornmarkt und die Pelgrimstraat miteinander. Wenn Sie durch das Tor am Oude Koornmarkt 16 gehen, befinden Sie sich plötzlich in einer ganz anderen Zeit. Früher wohnten in diesem Gässchen die Schuhmacher, die die Notglocke der Kathedrale läuten mussten, und die Ärmsten der Stadt. Jetzt finden Sie hier Antiquitätengeschäfte, Kunstgalerien und das exklusive Restaurant Sir Anthony Van Dyck. Es herrscht dort eine intime Atmosphäre. Das Gässchen ist auch ein beliebter Ort, um den im Sommer stattfindenden Glockenspielkonzerten zuzuhören.

Shopping Stadtfestsaal

Shopping Stadtfestsaal

"Der prachtvolle frühere Shopping Stadtfestsaal von Antwerpen, gelegen an der Meir, wurde zu einem luxuriösen Einkaufscenter mit rund fünfzig Geschäften umgebaut.

Red Star Line Museum

Red Star Line Museum

Zwischen 1873 und 1935 brachten die Schiffe der Red Star Line rund zwei Millionen Emigranten von Antwerpen nach New York. Die Überfahrt begann für sie in den Hallen der Reederei am Antwerpener Scheldeufer. Das Museum ist all den Menschen gewidmet, die sich von der Auswanderung ein besseres Leben erhofften. Dass es in den erhalten gebliebenen Gebäuden eingerichtet wurde, macht ihre Schicksale noch nachvollziehbarer. Auch Wanderungsbewegungen der Gegenwart werden im Museum thematisiert.