Der Fußgängertunnel

Der Sint-Annatunnel – oder Fußgängertunnel, wie die Antwerpener ihn nennen – wurde im Jahr 1933 eröffnet. Sowohl auf der rechten als auch auf der linken Seite des Ufers kann man den Tunnel noch immer über die authentischen Rolltreppen, die bei der Eröffnung etwas Einzigartiges waren, betreten.

Brücke oder Tunnel?

Bereits im Jahr 1874 bestand unter den Antwerpenern weitgehend Einigkeit über die Notwendigkeit einer Verbindung zwischen der linken und der rechten Uferseite der Stadt. Es gab jede Menge Pläne für den Bau einer Brücke über die Schelde, doch die wurden immer wieder abgelehnt. Insbesondere weil eine Brücke den Schiffsverkehr zu stark behindern würde.

Schließlich dauerte es noch bis zum Jahr 1931, bis die Entscheidung zugunsten eines Tunnels getroffen wurde.

Bis heute befinden sich die meisten Teile der Eingangsgebäude noch im Originalzustand. Von den Warnschildern bis hin zu den Zäunen.

Lebendige Geschichte

Heutzutage wird der Tunnel noch immer sehr stark benutzt. Von Menschen, die täglich vom einen zum anderen Ufer müssen, Touristen, aber auch von Fotografen und Regisseuren, die dort Videoclips drehen.

Es lohnt sich auf jeden Fall, um über den Fußgängertunnel zur linken Uferseite zu gehen. Und nicht nur für den Ausblick auf die Antwerpener Skyline, den man dort hat. Der Tunnel und die Eingangsgebäude sind ein Stück lebendige Geschichte im Herzen von Antwerpen.

Dave Van Laere

Contact

Sint-Jansvliet
Antwerpen


Book now

Opening Days

Special opening days

Special closing days

Individual visitors

Price per person:

Reduction rates

Card holders

City Card: .

Groups

Prices

Schools

Prices

Anderem auch für

[object Object]