Hauptbahnhof

Der Hauptbahnhof, von den Antwerpenern wegen seiner Pracht liebevoll „Eisenbahnkathedrale“ genannt, wurde 1905 eingeweiht. Bemerkenswert ist nicht nur das prunkvolle Bahnhofsgebäude im eklektischen Stil, sondern auch das Glasdach der Bahnsteighalle. Bis 2007 war der Bahnhof ein Kopfbahnhof, aber in jahrelangen Renovierungs- und Umbauarbeiten wurden unterirdische Gleistunnel angelegt. Dadurch ist der Antwerpener Hauptbahnhof nun auch für Hochgeschwindigkeitszüge geeignet. 2009 kürte das amerikanische Magazin Newsweek den Bahnhof zum viertschönsten
der Welt.

"Der Antwerpener Hauptbahnhof (Antwerpen-Centraal) wird von den Antwerpener liebevoll „Eisenbahnkathedrale“ genannt. Das grandiose Bauwerk am Astridplein besteht aus dem eigentlichen Bahnhofsgebäude und der Bahnsteighalle mit ihrem Eisen-Glas-Dach. Dieses Dach entstand zwischen 1895 und 1899 nach einem Entwurf von Clement van Bogaert. Es ist 43 Meter hoch, 186 Meter lang und 66 Meter breit. Von 1899 bis 1905 wurde an dem Bahnhofsgebäude im Gründerzeitstil gebaut. Der Architekt Louis Delacenserie hatte sich unter anderem Pantheon in Rom orientiert. Die Kuppel, die an die Vierungskuppel einer Kathedrale erinnert, ist stolze 75 Meter hoch.

Am 11. August 1905 wurde der Bahnhof festlich eingeweiht. 1975 wurde er unter Denkmalschutz gestellt und ab 1986 gründlich renoviert. In der weitläufigen Bahnhofshalle finden regelmäßig Veranstaltungen und Auftritte aller Art statt. Von 2000 bis 2009 wurde der ehemalige Kopfbahnhof den Anforderungen des Hochgeschwindigkeitsverkehrs angepasst. So wurden mehrere unterirdische Bahnsteigniveaus angelegt und die Züge fahren durch einen langen Tunnel ungehindert von Süden nach Norden. Das amerikanische Wochenblatt Newsweek kürte den Antwerpener Hauptbahnhof 2009 zum viertschönsten Bahnhof der Welt."

"In 1835, der erste Zug, der zwischen Brüssel und Antwerpen verkehrte, stoppte in Antwerpen in einem hölzernen Bahnhof am Koningin Astridplein, der noch außerhalb der Stadtumwallung gelegen war. 1854 wurde er durch einen neuen hölzernen „Ostbahnhof“ neben dem heutigen Eingang des Zoos ersetzt. Leopold II. meinte jedoch, dass Antwerpen einen prunkvolleren Bahnhof verdient habe. 1895 begann der Brügger Architekt Louis dela Censerie mit dem Entwurf des neuen Bahnhofs und zehn Jahre später wurde der heutige Hauptbahnhof eingeweiht, bestehend aus der monumentalen Bahnhofshalle, der Bahnsteighalle mit ihrem Glasdach und der erhöhte Bahntrasse.

Der Antwerpener Hauptbahnhof gilt als einer der schönsten Bahnhöfe der Welt. Von 2000 bis 2009 wurde er gründlich modernisiert und den Bedürfnissen des Hochgeschwindigkeitszug-Verkehrs angepasst, u.a. durch die Anlage zweier unterirdischer Niveaus. Weiter gibt es nun einen Bahnhofseingang am Platz Kievitplein und eine Ladengalerie. Das Dach der Bahnhofshalle in der Eisen-Glas-Bauweise war früher bereits renoviert worden. Bis 2007 war der Hauptbahnhof ein Kopfbahnhof. Dann wurde der Eisenbahntunnel zwischen dem Bahnhof und dem Norden der Stadt eingefahren. Der Tunnel ist für Züge geeignet. "
 

Jan Crab

Contact

Koningin Astridplein 27
Antwerpen
+32 25 28 28 28
http://www.belgianrail.be/nl

Book now

Opening Days

Special opening days

Special closing days

Individual visitors

Price per person:

Reduction rates

Card holders

City Card: .

Groups

Prices

Schools

Prices

Anderem auch für

[object Object]